Drachenclub Osnabrück e.V. „Bleib bloß oben“

Im Mai 1992 wurde der Drachenclub Osnabrück gegründet – das ist inzwischen mehr als 25 Jahre her. Das erste Drachenfest in Melle gab es im September 1993. Seither steht es für verrückte Ideen, unzählige selbstgebaute Drachen und verschossene Pyrotechnik!

"Bleib bloß oben", dieses Stoßgebet der Drachenpiloten und gleichzeitig Motto des Drachenclubs Osnabrück sagt einiges über die Windverhältnisse im Osnabrücker Land und Umgebung aus. Der Zusatzname ist gleichzeitig ein kleines Augenzwinkern, das zeigt, dass der Spaß am Drachensport immer im Vordergrund steht.

Wie alles begann mit dem Drachenclub

Die offizielle Ausgründung 1992 als eingetragener Verein war aus dem Wunsch heraus entstanden, den Drachensport einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und die Möglichkeit zu bieten, dass die Drachen auf einem Fluggelände fliegen können. Zunächst zählten zum Drachenclub 30 Mitglieder. Inzwischen gehören etwa 100 Drachenfreunde dem Club an. Darunter auch Auswärtige zum Beispiel aus Hannover und Hamburg. In diesem Jahr ist der Drachenclub Osnabrück e.V. als gemeinnützig anerkannt worden.

Fluggelände und Drachenwerkstatt

Seit 2002 hat der Verein zwischen Lotte und Westerkappeln ein Fluggelände angepachtet. Ein anliegendes Gebäude wurde von den Mitgliedern saniert und wird als Clubraum und Drachenbau – Werkstatt genutzt. Jeden Freitag treffen sich viele aktive Mitglieder zum bauen, fliegen oder einfach nur zum klönen. Natürlich werden in erster Linie Drachenmodelle entworfen, gebaut und auf der anliegenden Drachenwiese getestet.

Drachenbau und andere Aktivitäten

In den letzten Jahren wurden viele Drachenbauprojekte in Gemeinschaftsarbeit verwirklicht. Bei Bauaktionen entwickelt und baut und näht das ganze Team an neuen Drachen. 2018 und 2019 entstanden die neuen Wacos – flächige Drachen, die künftig eine Attraktion des Nachtfliegens sein werden.

Über 160 neue Exemplare sind so entstanden. Ergebnisse solcher Bauaktionen waren auch die Gespenster, Aliens, Teufel und die großen Kastendrachen. Auch Einsteiger werden in die Teamarbeit gezielt eingebunden und lernen vom Zeichnen, Zuschneiden bis hin zum Nähen Schritt für Schritt, wie man eigene Drachen konstruiert und zum Fliegen bringt. Wer Lust hat, mitzumachen: einfach beim DCO melden!

Neben dem Drachenbau und –flug auf dem Vereinsgelände werden Workshops mit bekannten Drachenbauern aus der Szene durchgeführt und Fahrten zu anderen Drachenfesten unternommen.